Aktuell

B. Braun produziert COVID-19-Impfsets

Die B. Braun Medical AG hat mit Bundesbehörden COVID-19-Impfsets für Spitäler konzipiert. Der Medtech-Hersteller hat die einzelnen Komponenten beschafft und konfektioniert die Sets seit Dezember an seinen Standorten Sempach und Crissier VD.

Symbolbild.
Bild: B. Braun Medical AG

Die B. Braun Medical AG hat ihren Kundenkreis erweitert: Ende 2020 erhielt sie vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) und dem Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) den Zuschlag für die Produktion von COVID-19-Impfsets für Spitäler. Das teilt das Unternehmen am Montag mit. 

Demnach wurde das Set gemäss den Wünschen von BAG und VBS durch B. Braun konzipiert. Das Unternehmen beschaffte auch die einzelnen Komponenten, Spritzen, Nadeln, Hautdesinfektion und Pflaster. Die Konfektionierung der Sets laufe an den Produktionsstandorten Sempach und Crissier seit Dezember 2020 auf Hochtouren. 50 Mitarbeitende seien dafür vorübergehend zusätzlich eingestellt worden.

Die B. Braun Medical AG sei stolz, mit diesen Impfsets einen „Beitrag auch in der Schweiz zu leisten“, so der CEO des Unternehmens, Roman Kübler.

Handbuch für Investoren

Unser Handbuch für Investoren enthält wertvolle ­ Informationen über neue Technologien und Produktions­ kosten, Steuern und Finanzierungsformen, sowie ­ Rechtsangelegenheiten und die Infrastruktur in der Schweiz. Blättern Sie online im Handbuch oder laden Sie sich einzelne Kapitel herunter.

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program