Aktuell

Crypto Valley blüht trotz Corona-Krise

Die Zahl der Firmen in der Schweiz und in Liechtenstein, die sich mit der Blockchain-Technologie befassen, ist im ersten Halbjahr auf 919 gestiegen. Unter ihnen sind sechs Einhörner. Das sogenannte Crypto Valley, dessen Herz sich in Zug befindet, wächst damit trotz Corona-Krise weiter.

Zug beheimatet 439 Blockchain-Unternehmen und gilt damit weiterhin als des Herz des Crypto Valley.
Zug beheimatet 439 Blockchain-Unternehmen und gilt damit weiterhin als des Herz des Crypto Valley. Bild: Zug Tourismus

Die Investmentgesellschaft CV VC (Crypto Valley Venture Capital) hat in Zusammenarbeit mit Strategy& und dem IT-Partner inacta einen neuen Bericht zum Crypto Valley veröffentlicht. Dieser untersucht und führt die wichtigsten Blockchain-Firmen auf. Unter dem Crypto Valley wird dabei das Blockchain-Cluster in der Schweiz sowie in Liechtenstein verstanden.

Dem Bericht zufolge hat sich die Anzahl der Blockchain-Firmen im Crypto Valley in der ersten Jahreshälfte 2020 von 842 auf 919 erhöht. Der Bericht definiert neun Hotspots in der Region. Demnach gilt der Kanton Zug weiterhin als das Herz des Crypto Valley. Dort sind insgesamt 439 Blockchain-Firmen angesiedelt. Zu den weiteren Hotspots zählen Zürich (161 Firmen), Liechtenstein (84 Firmen), Genf (49 Firmen), das Tessin (44 Firmen), Neuenburg und Waadt (je 28) sowie Luzern und Bern (je 18 Firmen). Die Unternehmen beschäftigen dem Bericht zufolge insgesamt 4780 Mitarbeitende. Ende 2019 waren es noch 4400.

Die 50 grössten Blockchain-Unternehmen im Crypto Valley werden mit rund 37,5 Milliarden Dollar bewertet, heisst es weiter. Ende 2019 lag diese Zahl noch bei 25,3 Milliarden Dollar. Insgesamt sind im Crypto Valley sechs sogenannte Einhörner ansässig, also Firmen mit einer Marktbewertung von über 1 Milliarde Dollar. Diese sind Ethereum  (25,3 Milliarden Dollar), Cardano (2,2 Milliarden Dollar ), Dfinity (2 Milliarden Dollar), Tezos (1,8 Milliarden Dollar ), Polkadot (1,2 Milliarden Dollar) und Libra (1 Milliarde Dollar). Ausser Dfinity und Libra sind alle von ihnen in Zug ansässig.

Einige der 50 grössten Unternehmen konnten im ersten Halbjahr 2020 wichtige Finanzierungsrunden abschliessen. So hat Bitcoin Suisse aus Zug 48 Millionen Dollar eingenommen, 4ART Technologies aus Steinhausen ZG 40 Millionen Dollar und Metaco aus Lausanne 20 Millionen Dollar.

Der grosse Erfolg des Crypto Valley hängt laut dem Bericht unter anderem mit der „weltweit fortschrittlichsten“ Blockchain-Gesetzgebung der Schweiz zusammen. Ausserdem spiele die Nähe zu weltweit führenden Hochschulen eine wichtige Rolle.

Handbuch für Investoren

Unser Handbuch für Investoren enthält wertvolle ­ Informationen über neue Technologien und Produktions­ kosten, Steuern und Finanzierungsformen, sowie ­ Rechtsangelegenheiten und die Infrastruktur in der Schweiz. Blättern Sie online im Handbuch oder laden Sie sich einzelne Kapitel herunter.

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program