Aktuell

Schweizer Hochschulsystem ist Weltklasse

Das Schweizer Hochschulsystem ist das zweitbeste weltweit, wie das Universitas 21 Ranking zeigt. Es punktet unter anderem mit seiner guten internationalen Vernetzung und der Qualität der Hochschulen. Schweizer Hochschulabsolventen haben zudem die weltweit besten unternehmerischen Fähigkeiten.

Vorlesung an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich.
Vorlesung an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. Bild: ETH Zürich / Alessandro Della Bella

Das Ranking des internationalen Hochschulnetzwerks Universitas 21 vergleicht das gesamte Hochschulsystem verschiedener Länder, anstatt einzelne Universitäten zu bewerten. In diesem Jahr ging das Schweizer Hochschulsystem als die weltweite Nummer zwei aus dem Vergleich hervor. Vor ihr schneiden lediglich die USA ab. Hinter ihr folgen Dänemark, Singapur und Schweden.

Schweizer Hochschulen sind bestens vernetzt

Die Hochschulsysteme werden anhand von vier Hauptkategorien bewertet. Dabei handelt es sich um Vernetzung, Output, Ressourcen und Umfeld. In der Kategorie Vernetzung schaffte es die Schweiz weltweit auf den ersten Platz. Hier wird untersucht, inwieweit die Hochschuleinrichtungen international ausgerichtet sind. Gemessen wird beispielsweise der Anteil internationaler Studenten oder der Anteil an Forschungsarbeiten mit internationalen Forschern. Aber auch die Einbindung in die Gesellschaft wird untersucht.

Gute Finanzierung und hohe Qualität

In der Kategorie Output gilt die Schweiz weltweit als die Nummer drei. Hier wird beispielsweise die Zahl der Publikationen und deren Beachtung, die Zahl der internationalen Spitzenuniversitäten im Land, aber auch der Anteil an Studenten beziehungsweise Akademikern in der Bevölkerung gemessen.

In der Betrachtung der öffentlichen sowie privaten Finanzierung der Hochschulen landet die Schweiz weltweit auf dem dritten Rang. Im Bereich Umfeld werden unter anderem die Autonomie und die Diversität der Institutionen in Betracht gezogen: Die Schweiz holt hier den Platz zwölf.

Absolventen glänzen mit unternehmerischen Fähigkeiten

In diesem Jahr wurde auch eine separate Studie zu den Studienabgängern der einzelnen Länder erstellt. Dabei wurden ihre unternehmerischen Fähigkeiten sowie allgemeine Kenntnisse in Betracht gezogen. Im Bereich unternehmerische Fähigkeiten haben Schweizer Studienabgänger weltweit am besten abgeschnitten.

Der Ländervergleich der Hochschulsysteme wird von der Universität Melbourne im Auftrag von Universitas 21 durchgeführt. Das Schweizer Hochschulsystem konnte sich auch in den vergangenen zwei Jahren die Silbermedaille holen. 

Handbuch für Investoren

Unser Handbuch für Investoren enthält wertvolle ­Informationen über neue Technologien und Produktions­kosten, Steuern und Finanzierungsformen, sowie ­Rechtsangelegenheiten und die Infrastruktur in der Schweiz.  Blättern Sie online im Handbuch oder laden Sie sich einzelne Kapitel herunter.

Weiterlesen
Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program