Aktuell

Aufträge für lokale Firmen: Swiss nimmt Schweizer KMU mit an Bord

Als weltweit tätige Luftverkehrsgesellschaft setzt Swiss auf Schweizer Qualität und deshalb auf Schweizer KMU. Diese tragen dazu bei, das Angebot von Swiss mit qualitativ hochstehenden Produkten auf top Niveau zu bringen. Bei der Bordeinrichtung neuer Swiss Flugzeuge wie bei der  Bordverpflegung.  

Swiss Boeing 777
Swiss Boeing 777
Bereitgestellt von
SWISS Logo

Weil Swiss als Fluggesellschaft auf typisch schweizerische Eigenschaften wie Zuverlässigkeit und Qualität setzt, verlässt sie sich wo immer möglich auf Produkte von Schweizer Lieferanten. Dies nicht nur aus Reputations-, sondern auch aus ökonomischen Gründen: Qualität rechnet sich über die Zeit. Wie zum Beispiel bei der Beschaffung der Bordküchen (Galleys) für die neue Boeing 777. Swiss entschied sich für die Bordküchen der Schweizer Firma Bucher Leichtbau AG in Fällanden anstelle eines Standard-Galley-Ausrüsters von Boeing. Dies aufgrund erstklassiger Erfahrungen mit diesem Lieferanten bei der Ausrüstung anderer Flugzeugtypen. Beat Locher, Head Aircraft Asset Management von Swiss, erklärt: „Wir haben mit Bucher Leichtbau zum Beispiel beim Airbus A330 beste Erfahrungen gemacht. Bucher ist zwar ein kleiner Lieferant, aber qualitativ enorm gut und sehr zuverlässig. Bucher-Galleys sind funktional Spitze und auch nach 20 Jahren noch in einwandfreiem Zustand.“

Jedes unnötige Gramm Gewicht vermeiden

„Das Minimum an Gewicht, ein Maximum an Zuverlässigkeit“ – so lautete der Leitsatz von Heinrich Bucher für sein auf Flugzeug-Galleys und Cateringausrüstungen spezialisiertes Unternehmen, das er 1953 gründete. Die Anfang der 1970er Jahre aufkommende Leichtbauweise in Aluminium ermöglichte ihm Produkteinnovationen, die wegen ihres geringen Gewichts den Luftfahrtkunden der Bucher Leichtbau AG markante Kostenvorteile verschafften. Ihr Know-how setzt die Firma seit 1977 auch bei  der Entwicklung medizinischer Notfall-Systeme (EMS) für Rettungshelikopter und Ambulanzflugzeuge um.

Die Erfolgsgeschichte der Bucher Leichtbau AG hält an. Neben den Bereichen Galleys/Catering und EMS setzt das Unternehmen auf Liegen für medizinische Erstversorgung in Linienflugzeugen und VIP-Inneneinrichtungen für Business Jets. Mit rund 350 Mitarbeitenden an den Standorten Fällanden, Schweiz, Sinn-Fleisbach, Deutschland, und Everett, USA, generiert es einen Jahresumsatz von rund 80 Mio. CHF und zählt neben den Flugzeugherstellern Airbus, Bombardier und Boeing auch zahlreiche Airlines zu seinen Kunden. Beat Burlet, CEO der Bucher Leichtbau AG, zum Erfolg seiner Firma: „Bestens qualifizierte Mitarbeitende sind die Basis für unsere raffinierten Lösungen, die jedes unnötige Gramm Gewicht einsparen und den verfügbaren Platz optimal nutzen. Unsere Produkte sind höchst zuverlässig, wir liefern pünktlich, und wir bieten einen exzellenten Kundensupport“. Burlet schätzt es, dass ihm Swiss den Weg als Lieferant für Bordküchen der Boeing 777 öffnete. Und er will diese Chance weiter nutzen: „Nach dem Erfolg der Galley, die wir für die Boeing 777 von Swiss realisierten, haben wir 2017 mit der Entwicklung eines neuen Bordküchensystems für die kommende Boeing 777-9X begonnen.“

Innovation aus Langenthal

Bordküchen sind nicht die einzige Ausrüstung im neuen Swiss Langstrecken-Flaggschiff, welche von einem Schweizer KMU stammt. Die Firma Lantal Textiles AG in Langenthal, spezialisiert auf Design, Herstellung und Vertrieb von Textilien für Flugzeuge, Busse, Eisenbahnwagen, Luxusyachten und Kreuzfahrtschiffe, ist ebenfalls langjähriger Lieferant von Swiss und kam auch bei den Vorhängen  und Sitzstoffen für die Boeing 777 wieder zum Zug. Das Unternehmen mit rund 720 Mitarbeitenden und einem Jahresumsatz von etwas über 91 Mio. CHF lieferte zudem die Luftkissen für die Business-Class-Sitze. Das pneumatische System ist eine Innovation von Lantal: Die luftgefüllten Sitzkissen ersetzen die herkömmlichen Kissen aus Schaumstoff und bieten im Vergleich zu Konkurrenzprodukten einen sehr guten Sitz- und Schlafkomfort. Zum Kundenkreis von Lantal gehören inzwischen über 300 Fluggesellschaften sowie weltweit alle führenden Flugzeug- und Sitzhersteller.

„Wirtschaftsmotor“ Swiss

Swiss setzt auf Schweizer KMU als Lieferanten. Nicht nur bei der Ausrüstung ihrer Flugzeuge, sondern auch bei der Bordverpflegung: Der Onboard-Service beinhaltet eine Vielzahl von Produkten, die von Schweizer Unternehmen stammen. Damit beweist Swiss nicht nur die enge Bindung zu kleineren und mittelständischen Schweizer Unternehmen und die Verpflichtung zu hoher Qualität, sondern verschafft Schweizer KMU tagtäglich Schub in Form neuer Aufträge.


 

Links

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program